Das Schwarzwald-Baar Klinikum

Medizin – innovativ und kompetent

Das Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg und ist mit 1.000 Betten an zwei Standorten einer der großen Zentralversorger im südlichen Baden-Württemberg. Das Klinikum gehört zu den zehn größten nicht universitären Kliniken in Baden-Württemberg und zu den 80 größten Kliniken in Deutschland. Dabei hat sich das Klinikum – zwischen den beiden Universitätskliniken Tübingen (im Osten) und Freiburg (im Westen) – zum leistungsstärksten Zentralklinikum der Region entwickelt: Mit 25 hoch spezialisierten Hauptabteilungen und zwei Beleg- abteilungen, zumeist auf universitärem medizinischen Niveau, bietet die Einrichtung ein zukunfts-orientiertes Leistungsspektrum vergleichbar der „Maximalversorgung“. Angegliedert sind eine Hebammenschule und eine Pflegeschule mit Kinderkrankenpflege und Krankenpflegeschule. Als staatlich anerkannte Weiterbildungsstätte bietet das Klinikum verschiedene Qualifizierungen.

Die Leistungsbereiche des Schwarzwald-Baar Klinikums sind in zwei räumlich getrennten Standorten zu finden: Villingen-Schwenningen und Donaueschingen. Seit Juli 2013 ist der Neubau in Betrieb.  Neubau  Damit ist das Schwarzwald-Baar Klinikum das modernste Zentralklinikum in der Region.

Das Klinikum in Zahlen
Abteilungen: 25
Bettenzahl: 1.000
Mitarbeiter: 2.900
Stationäre Patienten:
50.000 pro Jahr
Ambulante Patienten:
140.000 pro Jahr

Das könnte Sie auch interessieren: