Die Klinik für Strahlentherapie
und Radioonkologie

Zielsetzung: Heilung und Beschwerdefreiheit

Herzlich willkommen in der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie.
In der lokalen Behandlung bösartiger Tumoren wird die Radiotherapie immer wichtiger. Ihre Wirkung besteht im Wesentlichen darin, die Teilung der Tumorzellen und so das Weiterwachsen des Tumors zu stören oder zu verhindern.
Die meisten Patienten können durch die Strahlentherapie – allein oder kombiniert mit anderen Therapien  – dauerhaft geheilt werden. Bei dem anderen Teil der Patienten verbessert die Radiotherapie die Lebensqualität durch Verminderung von Schmerzen oder anderen beeinträchtigenden Beschwerden.
Auch einige gutartige Erkrankungen lassen sich durch eine gezielte Bestrahlung sehr günstig beeinflussen. Hier nutzt man unter Verwendung sehr geringer Dosierungen  unter anderem die entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung der Strahlen.
Auf den folgenden Seiten finden Sie viele nützliche Hinweise rund um die Strahlentherapie und Radioonkologie. Spezielle Informationen zur stereotaktischen Radiotherapie mit dem CyberKnife finden Sie unter dem entsprechenden Link zum CyberKnife Centrum Süd.
Natürlich ist die moderne Strahlentherapie in hohem Maß von der Technik abhängig. Das Ziel aller Mitarbeiter ist aber immer die persönliche Betreuung eines jeden Patienten.
Moderne Technik – fürsorgliche Behandlung: Beides ist uns wichtig.

Team

Chefarzt
Prof. Dr. med. Stephan Mose
Direktor der Klinik
Facharzt für Strahlentherapie
E-Mail: str@sbk-vs.de

Leitender Oberarzt

Dr. med. Andreas Stein
Facharzt für Strahlentherapie
Facharzt für Diagnostische Radiologie
E-Mail: andreas.stein@sbk-vs.de

Oberärzte

Dr. med. Andrea Bauknecht
Fachärztin für Strahlentherapie
E-Mail: andrea.bauknecht@sbk-vs.de

 

Georgios Skazikis
Facharzt für Strahlentherapie
E-Mail: georgios.skazikis@sbk-vs.de

Fachärztin

Parastoo Bieck
Fachärztin für Strahlentherapie
E-Mail: parastoo.bieck@sbk-vs.de

Leitender Medizinphysiker

Dipl.-Ing. Manfred Alraun
E-Mail: manfred.alraun@sbk-vs.de

Medizinphysiker

Dipl.-Phys. Christian Albrecht
E-Mail: christian.albrecht@sbk-vs.de

 

Dr. rer. nat. Christoph Baum
E-Mail: christoph.baum@sbk-vs.de

 

Dr. rer. nat. Elvira Finke
E-Mail: elvira.finke@sbk-vs.de

 

Dr. rer. nat. Verena Städele
E-Mail: Verena.Staedele@sbk-vs.de

Leitende MTRA

Cordula Kuppe
E-Mail: cordula.kuppe@sbk-vs.de

Pflegeleitung

Ursula Spiegelberg
E-Mail: ursula.spiegelberg@sbk-vs.de

Schwerpunkte

Die Behandlungsmöglichkeiten der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie decken – mit Ausnahme der stereotaktischen und intraoperativen Bestrahlung sowie der Ganzkörperbestrahlung – das gesamte Spektrum der Radiotherapie maligner wie benigner Krankheiten ab. Die meisten Patienten können ambulant behandelt werden. Für Fälle, die eine intensive medizinische Betreuung erfordern, stehen in der Klinik zehn Betten zur Verfügung. Bei gegebener Indikation kann eine gleichzeitige Chemotherapie den strahlentherapeutischen Effekt verstärken.
Eingebunden in die interdisziplinäre Zusammenarbeit des Onkologischen Schwerpunktes Schwarzwald-Baar-Heuberg sowie in die Tumororganzentren des Klinikums werden  in der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie folgende Krankheitsbilder behandelt: 


Maligne Erkrankungen:

  • Primäre Tumoren des zentralen Nervensystems
  • Karzinome im Kopf-Hals-Bereich
  • Schilddrüsenkarzinome
  • Karzinome des Mediastinums und des Bronchialsystems
  • Gastrointestinale Tumoren (Ösophagus, Magen, Pankreas,
    colorectale Tumore, Analkarzinom)
  • Gynäkologische Tumoren (Brustkrebs, Uteruskarzinom,
    Vulva- / Vaginalkarzinom, Zervixkarzinom)
  • Urologische Tumoren (Hodenkrebs, Prostatakrebs, Blasentumoren)
  • Hämatoonkologische Erkrankungen (Lymphome, Leukämien, Plasmozytome)
  • Sarkome (insbesondere Weichteilsarkome)
  • (semi-)maligne Tumoren der Haut (Plattenepithelkarzinome, Basaliome, Melanome, Morbus Bowen)
  • Metastasen der verschiedensten Tumoren (insbesondere Skelettsystem, Gehirn, schmerzhafte Lymphknotenmetastasen)
  • Obere Einflussstauung

 
Benigne Erkrankungen:

  • Funktionelle Erkrankungen (Endokrine Orbitopathie,
    Prophylaxe der Gynäkomastie)
  • Prophylaxe heterotoper Ossifikationen
  • Hyperproliferative Bindegewebserkrankungen
    (M. Dupuytren, Prophylaxe von Keloiden)
  • Degenerative Skeletterkrankungen
    (Periarthropathien, Epicondylopathien, Fersensporn)
  • Akut schmerzhafte Osteoarthrosen
    (Cox- / Gonarthrose, Omarthrose, Polyarthrose der Finger)
  • Entzündliche Erkrankungen (akute postoperative Parotitis,
    chronisch-rezidivierender Schweißdrüsenabszess, Lymphfisteln)
  • Wirbelkörperhämangiome

 

Ausführliche Informationen zu spezifischen Krankheitsbildern und den Therapiemöglichkeiten finden Sie hier: Zu Krankheiten und Therapien

Zusätzliche Leistungen und Zentren

Qualität und Erfahrung

Die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie ist eingebunden in ein interdisziplinäres Netz von Experten. Genauso wie das  MVZ Strahlentherapie ist die Klinik Mitglied im  Onkologischen Schwerpunkt Schwarzwald-Baar-Heuberg (OSP), im zertifizierten Interdisziplinären Brustzentrum (IBZ), im Gynäkologischen Krebszentrum (GKZ), im Darmzentrum Südwest (DZS) sowie im Prostatazentrum (PKZ) des Schwarzwald Baar Klinikums. Darüber hinaus  sind wir Kooperationspartner im Brustzentrum Donau-Neckar (Rottweil/Sigmaringen) sowie im Darmzentrum Rottweil. Die Teilnahme an den Tumorboards ist selbstverständlich.

Grundsätzlich gelten die Leitlinien der DEGRO sowie der DKG. Die entsprechenden Leitlinien stehen in ihrer jeweils gültigen, aktuellen Fassung im Internet (www.degro.org, www.krebsgesellschaft.de, AWMF-Leitlinien) sowie im Intranet des OSP am Klinikum zur Verfügung. Neben allen weiteren gebräuchlichen Leitlinien liegen außerdem eigene, laufend aktualisierte Standardanweisungen (SOP) vor.

Die Klinik nimmt regelmäßig an den Auditierungen (=systematische und unabhängige Untersuchung der Behandlungsabläufe) der Organzentren teil. Ebenso wird sie erfolgreich von der Ärztlichen Stelle auditiert.

Behandlungszahlen 2004 / 2009

 

 

2004 gesamt pro Woche 2009 gesamt pro Woche
Neu-/Wiederzugänge 951 18,3 1431 27,5
Patienten in Bestrahlung 4028 77,4 5968 112,6
Nachsorgepatienten 804 15,5 1274 24,03
Stationäre Patienten 340 6,5 386 7,3

 

Behandlungszahlen 2010 / 2011

 

 

2010 gesamt pro Woche 2011 gesamt pro Woche
Neu-/Wiederzugänge 1564 30,1 1548 29,7
Patienten in Bestrahlung 5828 112,1 6015 115,6
Nachsorgepatienten 1335 25,7 1282 24,6
Stationäre Patienten 344 6,6 332 6,4

 

Detaillierte Informationen zur Behandlungsqualität unserer Kliniken und Institute finden Sie im Strukturierten Qualitätsbericht: Zu Qualität

Patienteninformationen

Hier finden Sie Informationsflyer zum Herunterladen und Ausdrucken:

Infoflyer Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Infopräsentation "Unsere Strahlentherapie"
Informationen zu Bestrahlungstechniken

Bestrahlung des Beckens bei Frauen
Bestrahlung im gynäkologischen Bereich - Brachytherapie
Bestrahlung des Beckens bei Männern
Bestrahlung der Extremitäten, der Wirbelsäule oder des Kopfes
Bestrahlung im HNO-Bereich
Bestrahlung der Lunge, Speiseröhre oder des Mediastinums
Bestrahlung der Brust
Hinweise zur Mund- und Zahnpflege

 

Informationen aus anderen Quellen (Links)
An dieser Stelle wollen wir Sie auf weitere Internetseiten hinweisen, die Ihnen unter Umständen bei Ihren Fragen weiterhelfen können. Bitte beachten Sie, dass die Inhalte fremder Seiten, auf die die Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH mittels Links hinweist, nicht die Meinung der Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH widerspiegelt, sondern lediglich der Information und der Darstellung von Zusammenhängen dient. Auf das Impressum der Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH wird verwiesen.


Krebsinformationsdienst KID
des Deutschen Krebsforschungszentrums

Telefon: 0800 - 420 30 40, täglich 8 bis 20 Uhr
E-Mail: krebsinformationsdienst@dkfz.de  Antwort innerhalb von zwei Werktagen
Internet: www.krebsinformationsdienst.de www.facebook.com/krebsinformationsdienst


Deutsche Krebshilfe e.V.
Thomas-Mann-Str. 40
53111 Bonn
Tel.: +49 228 72990-0
Fax: +49 228 72990-11

Die Deutsche Krebshilfe verfügt über eine Vielzahl von Informations- und Aufklärungsbroschüren über verschiedene Krebsarten und ihre Behandlung (z.B. "Die blauen Ratgeber"), die (teilweise) kostenlos bestellt werden können.
Email: deutsche@krebshilfe.de


Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
E-Mail: service@krebsgesellschaft.de
Internet: www.krebsgesellschaft.de


Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie e.V. (DEGRO)
Internet: www.degro.org


Deutsche Hirntumorhilfe e.V.
Internet: www.hirntumorhilfe.de

 

Bitte scheuen Sie sich nicht, uns weiter gehende Fragen (zum Beispiel bezüglich Rehabilitationsmaßnahmen) zu stellen. Selbstverständlich sind wir auch für Sie da, wenn Sie und/oder Ihre Angehörigen sich der psychischen Belastung durch die Tumordiagnose und/oder die Therapie nicht gewachsen fühlen. Wir stellen für Sie eine Verbindung zum psychoonkologischen Dienst sowie zum Sozialdienst her.

Ausführliche Informationen zur Strahlentherapie und zum Ablauf der Behandlungen finden Sie auch in der Online-Infothek:

Zu Krankheiten und Therapien

 

Ambulanz (Sprechzeiten)

Ambulanz
Chefarzt Prof. Dr. med. Stephan Mose
Montag bis Donnerstag:
08.00 - 16.00 Uhr
Freitag:
08.00 - 15.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Terminvereinbarung über
Tel.: +49 7721 93-3490
Fax: +49 7721 93-93409
E-Mail: termin.strahlentherapie@sbk-vs.de

Kontakt

Schwarzwald-Baar Klinikum
Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Prof. Dr. med. Stephan Mose
Villingen-Schwenningen
Klinikstr. 11
78052 Villingen-Schwenningen

Sekretariat
Sigrid Behling
Tel.: +49 7721 93-3401
Fax: +49 7721 93-93409
E-Mail: sigrid.behling@sbk-vs.de

Ansprechpartner

Prof. Dr. med.
Stephan Mose
Direktor der Klinik

Telefon: +49 7721 93-3401
Telefax: +49 7721 93-93409
E-Mail: str@sbk-vs.de

Focus-Auszeichnung

   

Top-Fachklinik in Deutschland für den Bereich Strahlentherapie.
  

 

Kurzfilm zur Klinik für
    Strahlentherapie und
    Radioonkologie