Aktuelles zum Coronavirus

Besuchsregelung im Klinikum

Standorte Villingen-Schwenningen und Donaueschingen

Im Schwarzwald-Baar Klinikum sind aufgrund der aktuell hohen Covid-19-Infektionszahlen im Landkreis ab Montag, den 29. November 2021, keine Krankenbesuche an den Standorten Villingen-Schwenningen und Donaueschingen mehr erlaubt. Das Schwarzwald-Baar Klinikum möchte Patienten und Mitarbeiter schützen und bittet um Verständnis für diese Maßnahme

Soziale Kontakte zu Angehörigen und Freunden können nur noch telefonisch erfolgen. Nur in besonderen Fällen, beispielsweise bei Sterbenden oder bei Patienten in Palliativsituationen, ist ein Besuch nach vorheriger Absprache und mit negativem Schnelltest möglich. Der Nachweis darf nicht älter als 24 Stunden sein. Zwar kann man sich im Klinikum testen lassen, es kann aber zu Wartezeiten kommen.

Ambulante Patientenbehandlungen werden weiterhin angeboten. Dabei ist maximal eine Begleitperson erlaubt, sofern diese benötigt wird. Darüber hinaus dürfen werdende Mütter weiterhin eine Begleitperson in den Kreißsaal mitbringen.

Das Schwarzwald-Baar Klinikum bedankt sich bei den Bürgern für eine entsprechende Rücksichtnahme.

Geburten/Kreißsaal

Während der Geburt darf eine Begleitperson nach der 3G-Regel bei den werdenden Müttern im Kreißsaal dabei sein. Begleitpersonen, die weder geimpft noch genesen sind, werden dafür im Klinikum getestet.

Begleitpersonen im Kreißsaal müssen eine FFP2-Maske tragen.

Auf der Wochenstation (Stationen 20/21) dürfen Mütter und Neugeborene nach Vorlage eines negativen Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) oder negativem PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) von einer festen Bezugsperson zwischen 14 und 18 Uhr besucht werden. Die Vorlage des Tests ist unabhängig vom Immunisierungsstatus zwingend notwendig. Die Besuchsdauer ist auf maximal zwei Stunden begrenzt. Der Besuch durch Kinder ist nicht gestattet.

Notaufnahme

Für Notfallpatienten ist die Notaufnahme am Klinikums-Standort Villingen-Schwenningen wie gewohnt geöffnet.

Kliniken Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 93-0
(Verbindet Sie mit der Notaufnahme)

Kindernotfall
Tel.: +49 7721 93-0
(Verbindet Sie mit der Notaufnahme)

Bitte beachten: Die Zentralen Notaufnahmen gehören zu den infektionsgefährdeten Bereichen. Aus diesem Grund gilt in den Zentralen Notaufnahmen ein Besuchsverbot (Angehörige beziehungsweise Begleitpersonen).  Aufgrund der angespannten Situation kann es unter anderem zu langen Wartezeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Klinik Donaueschingen
Die Notaufnahme am Standort Donaueschingen ist vorübergehend geschlossen. 
Für Notfallpatienten ist die Notaufnahme am Klinikums-Standort Villingen-Schwenningen wie gewohnt geöffnet. Rettungsdienste fahren nach Villingen-Schwenningen. Fußläufige Notfallpatienten werden gebeten, in Notfällen die KV-Notfallpraxis beziehungsweise die Notaufnahme in Villingen-Schwenningen aufzusuchen.

Geplante Eingriffe und Behandlungen

Schwarzwald-Baar Klinikum

Das Schwarzwald-Baar Klinikum macht Termine für  geplante Eingriffe und Behandlungen.  Das gilt nicht nur für stationäre, sondern auch für ambulante Behandlungen.

Bitte beachten:
Ambulante Patienten müssen eine FFP2-Maske tragen.

Patienten mit Erkältungssymptomen, Husten und beziehungsweise oder Fieber dürfen das Haus nicht betreten.

Bitte sagen Sie Ihren Termin in der zuständigen Fachabteilung ab, wenn Sie Erkältungssymptome haben.

 

Geänderte Erreichbarkeiten beziehungsweise Angebote

Folgende Informationen sind zu beachten:

Klinik für Plastische und Handchirurgie

Die Klinik für Plastische- und Handchirurgie führt wieder Sprechstunden nach Terminvereinbarungen am Standort Donaueschingen durch.
Notfallpatienten stellen sich bitte weiterhin am Standort Villingen-Schwenningen vor.

Termine nur nach Absprache unter den angegebenen Kontaktmöglichkeiten (Telefon, E-Mail)

Terminvereinbarung tagsüber
Tel.: +49 771 88-52490
Fax: +49 771 88-952499
E-Mail: phc@sbk-vs.de

Handchirurgische und Plastisch Chirurgische Notfälle
Notaufnahme Standort Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 93-0

Informationen für niedergelassene Ärzte

Therapieprotokoll für ambulante Patienten

Therapie von PatientInnen mit COVID-19 - Handlungsempfehlung aus palliativmedizinischer Perspektive

Stellungnahme der AG pneumologische Altersmedizin zu COVID-19 bei geriatrischen Patienten

Therapie ambulante Covid Patienten

Situationsbericht COVID-19

Interview mit Dr. Hinrich Bremer

Teil 1: Faktenwissen Corona
Teil 2: Ausnahmezustand am Schwarzwald-Baar Klinikum